EMPFINDLICHE HAUT: KALKHALTIGES WASSER VERSTÄRKT RISIKO FÜR HAUTBESCHWERDEN

Wie wir bereits gesehen haben, ist die richtige Reinigung unerlässlich für die Pflege trockener, empfindlicher und der Problemhaut.

Wie wir bereits gesehen haben, ist die richtige Reinigung unerlässlich für die Pflege der empfindlichen und der Problemhaut. Neben dem verwendeten Reinigungsprodukt wirkt sich aber auch die Härte des Wassers auf das Hautgleichgewicht aus.

Hartes Wasser verändert das Gleichgewicht der Haut

Es ist bewiesen, dass hartes Wasser (das hohe Mineralstoff-Konzentrationen, gelöstes Kalzium und Magnesium enthält) die Reizbarkeit und Veränderung der Hautbarriere im Vergleich zu reinem Wasser oder der Verwendung von Salzlösungen erhöhen kann.

Wenn man sich also mit hartem Wasser wäscht, ist folglich die Wahl eines hautverträglichen Reinigungsprodukts für Gesicht und Körper umso wichtiger. Tatsächlich hat sich gezeigt, dass die Kombination aus hartem Wasser und einem herkömmlichen Reinigungsprodukt noch stärkere negative Auswirkungen auf das Hautgleichgewicht hat.

Ceramol Reinigungsemulsion begrenzt die Auswirkungen von hartem Wasser

Durch die Verwendung von einem eigens für die empfindliche Haut entwickelten Produkt, wie Ceramol Reinigungsemulsion Gesicht-Körper, werden die negativen Auswirkungen von hartem Wasser eingeschränkt, die Hautbarriere geschützt und ihr Gleichgewicht bewahrt.

Die Wirksamkeit der Reinigungsemulsion wurde dank eines innovativen Untersuchungsmodells getestet, das Wasser als Risikofaktor für bestimmte Hautbeschwerden im Zusammenhang mit einer gestörten Hautbarriere bewertet.

Entwickelt wurde dieses Modell von Unifarco Biomedical in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut VitroScreen. Durch das Simulieren der üblichen Reinigungsvorgänge an In-vitro-Geweben analysiert es den Einfluss der Reinigung mit Wasser und verknüpft dabei die unterschiedlichen Härtegrade von Wasser mit den Eigenschaften der Hautbarriere und der Expression von spezifischen Indikatoren für die atopische Dermatitis.

Wasser und empfindliche Haut: die Untersuchung

Die erhobenen Daten belegen, dass bei gleicher Wasserqualität die Anwendung des richtigen Reinigungsprodukts die potenzielle Entstehung von Hautproblemen beeinflusst, die eng mit der Gesundheit der Hautbarriere verknüpft sind.

Die Ergebnisse der Untersuchung wurden in Paris auf einem Symposium im Rahmen der Tagung „Journées Jean Paul Marty“ der Französischen Gesellschaft für Kosmetologie vorgestellt.

Diese Studie bestätigt, dass wir der täglichen Hautreinigung die richtige Aufmerksamkeit schenken sollten. Zudem zeigt sie, wie wichtig es ist, hautschonende Hautreinigungsprodukte zu wählen, die die Hautbarriere schützen, und maximale Verträglichkeit und Sicherheit gewährleisten. Vor allem bei Produkten für die empfindliche Haut.

 

Die genannten Informationen stellen keinen ärztlichen Rat dar. Sie dienen nur der Veranschaulichung und ersetzen nicht die Einschätzung eines Experten.