Feuchtigkeitsspendende Körpercreme

Ein wichtiger Verbündeter

Die Körperhaut braucht jeden Tag Feuchtigkeit, um ihr Wohlbefinden und ihr Gleichgewicht zu erhalten. Eine gute feuchtigkeitsspendende Körpercreme spielt eine grundlegende Rolle, um Hauttrockenheit und unangenehmen Hautgefühlen entgegenzuwirken. 

Aber welche Eigenschaften muss sie haben? Erfahren Sie, wie Sie die richtige feuchtigkeitsspendende Körpercreme finden können und wie Sie sie anwenden sollten, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. 

Aber welche Eigenschaften muss sie haben? Erfahren Sie, wie Sie die richtige feuchtigkeitsspendende Körpercreme finden können und wie Sie sie anwenden sollten, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Woran erkannt man eine gute Feuchtigkeitsspendende Körpercreme?

Um das Gleichgewicht der Haut zu schützen, sollte die feuchtigkeitsspendende Körpercreme auch die Hautbarriere aufbauen können.

Aber was bedeutet das? Das bedeutet, dass sie der Haut bei der Wiederherstellung ihrer Abwehrmechanismen helfen sollte.

Folgende Inhaltsstoffe können dazu beitragen:

  • Ceramide, 
  • Cholesterin,
  • Fettsäuren.

Und diese Inhaltsstoffe sollten in einer aktiv rückfeuchtenden und rückfettenden Formel enthalten sein. Sie unterstützen den Aufbau der Hautbarriere, denn sie:

  • versorgen die Haut mit physiologischen Hautlipiden;
  • begünstigen das Gleichgewicht der Hautbarriere.

Damit eine Creme das Gleichgewicht der Haut nicht verändert, sollte sie Folgendes nicht enthalten:

  • reizende oder allergieauslösende Stoffe,
  • Duftstoffallergene,

Feuchtigkeitsspendende Körpercreme: wann une wie sollte sie aufgetragen werden? 

Die Anwendung macht den Unterschied! Es ist wichtig, die feuchtigkeitsspendende Körpercreme in die tägliche Pflege-Routine zu integrieren – und zwar auf die richtige Art und Weise.

Wie oft sollte sie aufgetragen werden?

Je nachdem, wie trocken Ihre Haut ist: 2- bis 4-mal täglich auftragen. Ein idealer Zeitpunkt für das Auftragen einer Körpercreme ist nach dem Duschen, wenn die Haut noch feucht ist.

Wie sollte sie aufgetragen werden?

  • Waschen Sie zuerst Ihre Hände und verteilen Sie die Creme auf Ihren Handinnenflächen.
  • Tragen Sie die Creme dünn auf. Die Menge der Creme, die auf eine Fingerspitze passt, sollte für eine Fläche ausreichen, die zwei Handflächen eines Erwachsenen entspricht.
  • Tragen Sie die Creme mit sanften Bewegungen auf, ohne zu reiben. Folgen Sie der Richtung des Haarwachstums und tragen Sie die Creme auf den ganzen Körper auf.

Denken Sie daran, dass der ganze Körper Feuchtigkeit braucht, aber einige Bereiche trockener sind als andere. Achten Sie besonders auf:

  • Beine
  • Ellbogen
  • Knie
  • Hände 

Entdecken Sie die Ceramol Basiscreme: aktive rückfettende Pflege für den ganzen Körper 

Die feuchtigkeitsspendende Körpercreme ist ein wichtiger Teil der Hautpflege-Routine, insbesondere bei trockener Haut . Daher muss sie eine aktive, feuchtigkeitsspendende Wirkung gewährleisten.

Die Lösung Ceramol: Ceramol Basiscreme

Entwickelt um:

  • das Gleichgewicht der Hautbarriere zu erhalten
  • die Haut dauerhaft mit Feuchtigkeit zu versorgen

Sie eignet sich für alle Hauttypen und ist ideal für den Erhalt der Hautfeuchtigkeit bei atopischer und trockener Haut, denn sie ist:

  • Ohne Duftstoffe
  • Ohne Konservierungsstoffe mit Allergierisiko

Anwendungstipps

  • Die Creme 1- oder 2-mal täglich auftragen: Ideal nach der Dusche!
  • Die Creme dünn auf alle Bereiche des Körpers auftragen.
  • Die Creme regelmäßig anwenden: Die wiederholte Anwendung fördert die Wirksamkeit.

 

Entdecken Sie die Ceramol Basiscreme

 

Die genannten Informationen stellen keinen ärztlichen Rat dar. Sie dienen nur der Veranschaulichung und ersetzen nicht die Einschätzung eines Experten.

Das könnte Sie interessieren

Psoriasis (Schuppenflechte) ist eine nicht ansteckende chronische Hauterkrankung, die schon im Kindesalter ausbrechen kann.

Psoriasis erkennen und behandeln

Wie und wo manifestiert sich die Psoriasis?  Psoriasis ist durch eine anormale Aktivierung des Immunsystems gekennzeichnet, die zu Veränderungen bei der Reifung der Hautzellen mit folglicher Freisetzung einiger Entzündungsmediatoren führt....

Seborrhoische Dermatitis betrifft sowohl Erwachsene als auch Kinder.

Wie wird seborrhoische Dermatitis behandelt?

Was ist seborrhoische Dermatits? Die seborrhoische Dermatitis ist eine entzündliche Erkrankung mit Phasen ohne Verletzungen und Schüben zu bestimmten Zeiten (Jahreszeitenwechsel, hoher Stress, usw.). Sie beruht auf einer ungleichmäßigen Reifung der...